10 pflegeleichte Pflanzen für den Arbeitsplatz

Besseres Raumklima durch Zimmerpflanzen im Büro

Zimmerpflanzen sind nicht nur schön anzusehen, auch das Raumklima im Büro und das Wohlbefinden der Mitarbeiter wird durch sie positiv beeinflusst. So erhöhen Pflanzen im Innenbereich die Luftfeuchtigkeit, erzeugen Sauerstoff und befreien die Raumluft von Kohlendioxyd. Ideal geeignet für den Arbeitsplatz sind vor allem pflegeleichte Pflanzen, die nicht zu viel Zeit im Büroalltag in Anspruch nehmen und lange Zeit Freude an der grünen Pracht bieten.

pflanzen-im-buero

© Xavier - Fotolia.com

10 Zimmerpflanzen, die sich in jedem Büro gut machen werden

Fensterblatt

Das Fensterblatt, oder auch Monstera deliciosa, ist eine sehr pflegeleichte und überaus robuste Pflanze. Sie ist besonders gut für Menschen geeignet, die weder viel Zeit für die Pflege der Pflanze aufbringen können, noch einen grünen Daumen besitzen. Als Standort eignet sich für das Fensterblatt ein heller Platz, ohne in der prallen Sonne zu stehen. An heißen Tagen benötigt das Fensterblatt etwas mehr Wasser. Gegossen wird die Pflanze, wenn die oberste Erdschicht trocken ist.

Bogenhanf

Beim Bogenhanf handelt es sich um eine nahezu unverwüstliche Grünpflanze. Diese sehr robuste Pflanze kann mitunter sehr groß werden. Deshalb sollte man bereits von Anfang an einen Standort wählen, an dem sie auch mit den Jahren garantiert nicht stören wird. Sie wächst allerdings relativ langsam. Ältere Pflanzen bilden im Frühjahr häufig weiße Blüten, die einen leichten Duft versprühen. Der Bogenhanf liebt sonnige Plätze, kommt aber auch mit Schattenplätzen sehr gut zurecht. Lediglich Zugluft und Temperaturen unter 15 Grad Celsius kann die Pflanze nicht gut vertragen.

Grünlilie

Wer großen Wert auf schöne Zimmerpflanzen legt, für den ist die Grünlilie genau die richtige Pflanze. Vor allem mit einem Standort im Büro kommt sie problemlos zurecht, da sie sehr anspruchslos ist und überall wachsen kann, egal ob hell oder dunkel. Die Grünlilie darf keineswegs zu viel gegossen werden oder im Wasser stehen. Die Erde darf nur leicht feucht sein.

Kaffeepflanze

Die Kaffee-Pflanze (Coffea Arabica) mag es ganzjährig sonnig und hell, verträgt aber keine direkte Sonneneinstrahlung. Die Erde der Pflanze sollte gleichmäßig feucht gehalten werden, Ballentrockenheit und Staunässe sind rigoros zu vermeiden.

Yucca-Palme

Die Yucca-Palme findet sich in nahezu jedem deutschen Wohnzimmer. Sie ist besonders pflegeleicht und wächst recht schnell. Die Palme bevorzugt sonnige Standorte, die Erde sollte stets ausreichend feucht gehalten werden, wobei die obere Erdschicht gerne auch mal trocken sein kann.

Zitronenbaum

Das Zitronenbäumchen gehört inzwischen mit zu den beliebtesten Zimmerpflanzen, was nicht zuletzt auf ihre leuchtend gelben Früchte zurückzuführen ist. Mit ihm erhält man auch im Büro einen Hauch von südländischem Flair. Der perfekte Standort für den Zitronenbaum ist sehr sonnig aber windgeschützt, da die Pflanze sehr viel Licht benötigt. Beim Gießen sollte vornehmlich kalkarmes Wasser verwendet werden.

Palmfarn

Der Palmfarn ist optisch eine Palme im Miniatur-Format, doch handelt es sich dabei nicht um eine wirkliche Palme, denn der Palmfarn gehört zur Familie der Cycadacaen. Die Luftfeuchtigkeit sollte relativ niedrig sein und das Wachstum der Pflanze hält sich in Grenzen, denn ohne viel Sonnenlicht wächst der Palmfarm nicht. Deshalb sollte er direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt werden. Die Erde des Palmfarn sollte stets gut feucht aber nicht nass sein. Im Winter wird nur wenig Wasser benötigt, die Erde darf aber nicht vollständig austrocknen.

Orchidee

Eine der wohl schönsten Pflanzen der Welt ist die Orchidee. Zwar ist die Orchidee sehr empfindlich, doch ist sie dennoch selbst für Anfänger hervorragend geeignet – vor allem die Phalaenopsis, wie etwa die Topfpflanze “Ochidee lila”, verzeiht so manche Sünde. Sie liebt helle Standorte ohne direkte Sonneneinstrahlung. Auch mit Heizungswärme kommt sie sehr gut zurecht. Etwa ein großes Schnapsglas kalkarmes Gießwasser in Raumtemperatur reicht für etwa eine Woche, Staunässe muss vermieden werden.

Kaktus

Ein Kaktus benötigt nur sehr wenig bis überhaupt keine Pflege, da es sich hierbei um eine Wüstenpflanze handelt, welche mit Trockenheit sehr gut zurechtkommt. Zwar darf ein Kaktus nicht zu viel gegossen werden. Allerdings darf man auch nicht denken, er benötigt überhaupt kein Wasser. Gegossen werden sollte ein Kaktus, wenn die Erde staubtrocken ist, was mitunter einige Tage dauern kann.

Birkenfeige

Die Birkenfeige, auch als Ficus Benjamina bekannt, ist eine sehr einfache Pflanze, was ihre Pflege angeht. Bei konstanten Temperaturen und hellen Standorten ohne direkte Sonneneinstrahlung wächst der Benjamini prächtig. Gegossen werden sollte er, wenn die oberste Erdschicht getrocknet ist.