5 wertvolle Tipps für ein gesundes Arbeiten im Büro

So gestaltest du einen ergonomischen Arbeitsplatz

Mehr als vier Millionen Menschen leiden unter chronischen Schmerzen im Rückenbereich – damit sind Rückenschmerzen inzwischen zur Volkskrankheit Nummer eins geworden, die zu einer hohen Zahl an Fehltagen führt. Verursacht werden die Beschwerden häufig durch einen Mangel an Bewegung und eine falsche Sitzhaltung. Wir zeigen, wie du Rückenschmerzen vorbeugst und ein gesundes Arbeiten im Büro förderst.

gesundes-arbeiten-buero

© Yuri Arcurs - Fotolia.com

Langes Sitzen ist Gift für den Rücken

Wer acht Stunden – oder mehr – am Schreibtisch sitzt, der tut seinem Rücken auf Dauer keinen Gefallen. Denn durch das tägliche Sitzen und den damit verbundenen Bewegungsmangel wird die Muskulatur im Rücken- und Rumpf-Bereich geschwächt. Daraus resultieren schmerzhafte Verspannungen und Rückenschmerzen, die den Betroffenen stark einschränken und auch zu schwerwiegenderen Erkrankungen, wie etwa einem Bandscheibenvorfall, führen können. Um diesen Beschwerden vorzubeugen, sollte der Arbeitsplatz so gestaltet werden, dass ein gesundes Arbeiten möglich ist. Mit den nachfolgenden 5 Tipps schaffst du einen ergonomischen Arbeitsplatz, der erst gar keine Rückenschmerzen aufkommen lässt.

1. Der Bürostuhl

Die Auswahl des Bürostuhls ist entscheidend für die Gesundheit des Rückens. Für eine gesunde Sitzhaltung sollte der Bürostuhl die Wirbelsäule optimal abstützen und eine Veränderung der Sitzposition ermöglichen. Ideal erweisen sich hier Bürostühle mit einer individuell einstellbaren Synchronmechanik und einer höhenverstellbaren Rückenlehne mit Lendenwirbelstütze, wie etwa der Ergohuman Chefsessel von hjh Office. Für eine Entlastung des Rückens sollte der Bürostuhl außerdem mit Armauflagen ausgestattet sein.

2. Der Schreibtisch

Um ein gesundes Arbeiten zu ermöglichen, sollte der Schreibtisch in der Höhe an die Körpergröße angepasst werden können. Für Personen mit einer Körpergröße von 1,60 bis 1,90 Metern sind Tische mit einer verstellbaren Höhe von 68 bis 75 Zentimetern empfehlenswert. Die Fläche des Tisches sollte mindestens ein Maß von 160 x 80 Zentimetern aufweisen, damit ausreichend Platz für Tastatur, Bildschirm und Maus ist. Zusätzlich sollte der Schreibtisch ausreichend Beinfreiheit gewähren, damit die Sitzposition von Zeit zu Zeit verändert werden kann. Für ein angenehmes Arbeiten sollte die Oberfläche des Schreibtisches zudem reflexionsarm sein.

3. Der Bildschirm

Für ein angenehmes Arbeitsumfeld ist weniger die Größe des Bildschirms entscheidend, sondern vielmehr der Standort. Um Verspannungen und Schmerzen im Nacken zu vermeiden, sollte der Bildschirm frontal vor dem Nutzer stehen. Der Abstand richtet sich nach der Bildschirmgröße. Für Monitore mit einer Größe von 17 Zoll ist eine Entfernung von 60 Zentimetern empfehlenswert, 20 Zoll Bildschirme sollten 80 Zentimeter entfernt sein. Die Oberkante des Bildschirms sollte hierbei auf Augenhöhe sein. Der ideale Standort des Monitors ist seitlich von Fensterfronten und Lichtquellen.

4. Die Tastatur

Ebenfalls entscheidend für eine gesunde Haltung ist die Tastatur. Die ideale Tastatur ist mit einer Handballenauflage ausgestattet und besitzt ein ergonomisch geformtes Tastenfeld. Zusätzlich sollte die Tastatur eine Neigung von 5 bis 10 Grad aufweisen.

5. Die Arbeitsumgebung

Neben der Einrichtung des Büros spielt auch die Arbeitsumgebung eine wichtige Rolle. Damit du dich bei der Arbeit rundum wohlfühlst, sollte der Büroraum hell und geräuscharm sein. Die optimale Temperatur liegt bei ungefähr 20 Grad. Die Luftfeuchtigkeit sollte hierbei rund 50 Prozent betragen. Für ein ermüdungsfreies Arbeiten sollte der Arbeitsplatz gleichmäßig ausgeleuchtet sein. Ideal erweisen sich hier Tageslichtlampen, die ein natürliches Licht spenden, wie etwa die TaoTronics Tageslicht LED Bürolampe mit 27 hellen Leuchtdioden.

Die ideale Sitzposition

Die Sitzhöhe des Bürostuhls sollte so eingestellt werden, dass deine Füße flach auf dem Boden aufliegen und der Ober- und Unterschenkel einen 90 Grad Winkel bilden. Wenn die Höhe richtig eingestellt ist, dann sollten die Unterarme auf der Armlehne aufliegen und ebenfalls einen rechten Winkel zum Oberkörper bilden. Mit einem keilförmigen Sitzkissen wird die Sitzposition am Schreibtisch zusätzlich unterstützt und die Haltung verbessert. Zur Vorbeugung von Verspannungen und Rückenschmerzen sollte auch während der Arbeit hin und wieder aufstehen und entsprechende Lockerungsübungen für die Muskulatur durchführen.